info

Zentrale Aufgabe der Popbüros ist die Förderung populärer Musik in Baden-Württemberg. Dies beinhaltet die Förderung von Popkultur und Künstlern, die Nachwuchsmusikarbeit vor allem mit Jugendlichen und die Förderung von Musikunternehmen, insbesondere Tonträgerunternehmen in der Verwertung und Distribution sowie privater und öffentlicher Konzertveranstalter. Unter anderem werden gemeinsame Projekte wie der landesweite Förderpreis PLAY LIVE, gemeinsame Messeauftritte, Netzwerktreffen und Fachtage zu Popmusik & Schule konzipiert und realisiert.

Die Popbüros Baden-Württemberg bieten regelmäßig Radioprojekte mit unterschiedlichster Ausrichtung an. Dabei arbeiten die Popbüros oftmals mit verschiedenen Radiosendern zusammen.

Mit dem Projekt regioNet understützt die Popakademie Baden-Württemberg finanziell aktuell insgesamt acht Einrichtungen zur Förderung von Popkultur- und Popmusik im Land. Dazu gehören die Regionen Bodensee-Oberschwaben (Ravensburg), Südlicher Oberrhein (Freiburg, Offenburg), Mittlerer Oberrhein (Karlsruhe), Rhein-Neckar (Mannheim), Region Stuttgart (Stuttgart), Donau-Iller (Ulm), Heilbronn-Franken (Heilbronn), Neckar-Alb (Tübingen, Reutlingen). Ein ständiger Austausch zwischen der Popakademie und den kommunalen Akteuren und Initiativen besteht.

Damit sich die einzelnen Interessensvertreter der Musikbranche besser austauschen und präsentieren können, gibt es auf der ganzen Welt verschieden Musikmessen. Auf den Messen treffen sich unterschiedlichste Menschen der Musikbranche um Kontakte zu knüpfen, aktuelle Themen zu diskutieren und Synergien zu schaffen.

Im Archiv können abgeschlossene Projekte und Events eingesehen werden.